Eis statt heiß – 4 leckere Eistee-Rezepte für die heißen Tage.

Text: Julia Kunze
Bild: Pixabay

Du liebst Tee, doch im Sommer steht dir der Sinn eher nach kühlen Erfrischungs- als nach heißen Getränken? Dann probiere unsere Top 4 Eistee-Kreationen für die heißen Tage. Sie sind schnell gemacht und der ideale Durstlöscher für unterwegs.

 1. Der Klassiker: Schwarzer Tee mit Zitrone 

Schwarzer Tee schmeckt sehr intensiv, macht zudem auch noch munter und eignet sich daher besonders gut als Eistee Variante:

Zutaten:

• 1 Liter Wasser
• 4 bis 5 Beutel schwarzer Tee
• 1 Zitrone
• Etwas Honig oder Agavendicksaft zum Süßen
• Eiswürfel

Zubereitung:

1. Koche das Wasser, brühe den schwarzen Tee auf und lasse ihn für etwa 5 Minuten ziehen.
2. Schneide in der Zwischenzeit die Zitrone in Scheiben und gib sie zum Tee hinzu.
3. Entferne die Teebeutel und lass den Tee schnell abkühlen. Hierbei helfen die Eiswürfel, einfach hinzufügen.
4. Abschließend kannst du den Tee noch nach Belieben süßen, mit etwas Honig oder Agavendicksaft.

2. Der Erfrischungskick: Grüner Eistee mit Minze

Die Basis bildet Matcha Tee – gemahlene Grünteeblätter. Dank seiner einzigartigen Kombination aus Teein mit der Aminosäure Theanin und dem Gerbstoff Tannin ist er ein echter Wachmacher, auch über mehrere Stunden. Die Minze sorgt für die passende Frische.

Zutaten:

• 100 ml Wasser
• Matcha Pulver
• 15 Stangen frische Minze
• 5 EL Limettensaft
• 500 Milliliter trüben Apfelsaft
• Eiswürfel

Zubereitung:

1. Gieße das Matcha-Pulver mit 100 ml kochendem Wasser auf und rühre gut um.
2. Gib Apfelsaft, frisch gepresste Limetten und Minze hinzu.
3. Jetzt schnell abkühlen und Eiswürfel hinzugeben.

3. Der Durstlöscher: Weißer Zitronengras-Eistee mit Limetten 

Aufgrund seines fruchtigen Aromas ist Zitronengrastee das perfekte Erfrischungsgetränk für heiße Sommertage. Limetten sorgen für den Extra Zitruskick.

Zutaten:

• 1 Liter Wasser
• 2  Stängel Zitronengras
• 3 Beutel  schwarzer Tee
• 2 unbehandelte Limetten
• 7  EL Agavendicksaft
• Eiswürfel

Zubereitung:

1. Wasche die Zitronengrasstängel, entferne die äußere Schicht, und quetsche sie leicht.
2. Gib kochendes Wasser und die Teebeutel hinzu, und lass die Mischung für 10 Minuten ziehen.
3. Entferne die Teebeutel, lass den Tee schnell abkühlen, mit Hilfe der Eiswürfel und stelle ihn kalt.
4. Währenddessen presse den Limettensaft aus, gib ihn zusammen mit dem Agavendicksaft zum abgekühlten Tee geben und rühre gut um.

4. Der Trendsetter: Erdbeer-Minz-Lemon-Kombucha 

Kombucha? Das fermentierte Tee-Getränk ist (noch) ein echter Tee-Geheimtipp. Es schmeckt süßsauer und ist gut gekühlt eine super und vor allem gesunde Erfrischung, denn er enthält eine Vielzahl von bioaktiven Substanzen, die dein Immunsystem, deine Verdauung und sogar dein Herz stärken können.

Zutaten – Grundrezept:

• 1 Kombuchapilz
• 200 ml Ansatzflüssigkeit
• 1 L Tee (abgekühlt)
• 5 EL Rohrohrzucker

Zutaten – Verfeinerung:

• 350 ml Kombucha aus Früchtetee
• 1 Zitrone
• 6 Erdbeeren
• 1 Bund frische Minze
• 1 Kombuchapilz

Zubereitung – Grundrezept:

1. Koche 1 Liter Tee, mit 5 Teebeuteln deiner Wahl, für dieses Rezept idealerweise Früchtetee.
2. Lasse den Tee abkühlen und füge den Rohrrohrzucker hinzu – von diesem „ernährt“ sich der Kombuchapilz beim Fermentierungsprozess.
3. Vermenge den gesüßten Tee mit 100-200 ml der Ansatzflüssigkeit und gib ihn zusammen mit dem Pilz in ein großes Glasgefäß.
4. Verschließe das Gefäß mit Hilfe eines Haushaltsgummies und einem luftdurchlässigen Tuch, und lass das Ganze 5-10 Tage an einem lichtgeschützen Ort durchziehen.

Zubereitung – Verfeinerung:

1. Gib 350 ml des Kombucha-Tees in ein Gefäß
2. Schneide die Zitronen in Scheiben und gib sie gemeinsam mit der Minze zum Kombucha.
3. Anschließend halbiere die Erdbeeren und füge sie hinzu.
4. Lass die Mischung zwei weitere Tage ziehen, siebe sie am Ende durch. Fertig.

Zum Schluss haben wir noch ein paar allgemeine Tipps, damit das Eistee-Vergnügen perfekt ist:

  1. Lass die Tees nicht zu lange ziehen, sonst werden sie schnell bitter (Ausnahme Kombucha). Möchtest du einen intensiveren Geschmack, dann nimm lieber einen Teebeutel mehr, als ihn länger ziehen zu lassen.
  2. Lass die Tees nach dem Entfernen der Teebeutel schnell abkühlen, damit die Bildung von Bitterstoffen gehemmt wird.
  3. Der fertige Eistee sollte im Kühlschrank gelagert werden. So bleibt er lange frisch.
  4. Am besten entfalten sich die Aromen, wenn du den Tee für eine Nacht ziehen lässt.
  5. Genießt du deinen Eistee auch gern unterwegs? Kein Problem, dann fülle ihn einfach in eine Trinkflasche ab. Wir empfehlen dir unsere doppelwandigen Majoris Weithalstrinkflaschen. Sie lassen sich aufgrund der großen Öffnung leicht befüllen, und halten den Eistee lange kühl und frisch.
Share

Das könnte dich auch Interessieren

5 Wildkräuter, mit denen du deine Mahlzeit auch unterwegs zum kulinarischen Highlight machst.

Du bist viel in der Natur unterwegs und ein echter Feinschmecker? Perfekt! Denn wir zeigen dir heute, wie du aus wilden Kräutern leckere Salate, Suppen und Co für eine schnelle Mahlzeit unterwegs zaubern kannst. Auf geht’s!

Weiterlesen

7 natürliche Booster mit denen du deinen Energiespeicher auffüllst.

Die Route ist geplant, die Sachen sind gepackt, doch zum perfekten Start in dein Outdoor Abenteuer fehlt dir noch der richtige Proviant für zwischendurch? Dann lies weiter – wir haben 7 Snack Rezepte für deine Tour in freier Natur zusammengestellt, die du ganz einfach zu Hause vorbereiten und unkompliziert mitnehmen kannst.

Weiterlesen

5 einfache Gerichte für den schnellen Hunger unterwegs.

Das Abenteuer ruft, du hast nicht viel Zeit, und trotzdem einen Riesenhunger? Dann schau dir folgende 5 Rezepte genauer an. Sie sind schnell zubereitet und lassen sich nach Belieben ganz einfach variieren.

Weiterlesen