Zero Waste Challenge – 10 Ideen für ein naturbewusstes Reiseabenteuer.

Text: Julia Kunze
Bild: Sylvie Tittel, Unsplash

„Zero Waste“ ist in aller Munde… Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Aktionen und Tipps, um den Plastikverbrauch im Alltag zu reduzieren. Du würdest gern auch bei deinen großen und kleinen Abenteuern weniger Plastik verbrauchen? Dann haben wir hier 10 Tipps, mit denen du dein nächstes Outdoorabenteuer so müllfrei wie möglich gestalten kannst.

1. Der Stoffbeutel, dein Freund.
Schon beim Einkauf für deine Reise kannst du darauf achten, diesen möglichst müllfrei zu organisieren. Nutze am besten mitgebrachte Stoffbeutel und praktische Gemüsenetze zum Transport deines Einkaufs. Hast du in deiner Nähe vielleicht sogar einen Unverpacktladen, umso besser – hier kannst du deine Verpackungen einfach direkt selbst mitbringen und lose alles abfüllen, was du für deine Reise brauchst.

2. Shop Local.
Bist du an deinem Reiseziel angelangt, empfehlen wir dir deine Lebensmitteleinkäufe einfach auf lokalen Märkten zu erledigen. Stöbere, lass dich treiben und entdecke die typisch einheimischen Spezialitäten. So vermeidest du nicht nur Müll, sondern unterstützt auch gleichzeitig die kleinen Händler vor Ort und tust auch noch was für die positive Umweltbilanz.

3. Immer einen Snack im Gepäck.
Für den schnellen Hunger unterwegs empfehlen wir dir immer deine eigenen Snacks dabei zu haben, anstatt unterwegs etwas zu kaufen. So vermeidest du nicht nur zusätzlichen Müll, sondern tust auch deiner Reisekasse etwas Gutes. Wir empfehlen Nüsse oder selbst gebackene Müsliriegel als Energielieferanten für zwischendurch, aber hier sind deiner Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt.

4. Lecker speisen auf Reisen.
Bist du länger unterwegs, dann kannst du dir auch gut eine ganze Mahlzeit vorkochen und mitnehmen. Eine Suppe oder Eintopf eignen sich hier am besten. Einfach alles entspannt zu Hause vorbereiten und beispielsweise in einen unserer Esbit Thermobehälter abfüllen. Dieser hält deine Suppe schön warm, bis du dein Pausenziel erreicht habt. Hast du jetzt noch dein eigenes Besteck dabei, steht deiner nachhaltigen Mahlzeit unterwegs nichts mehr im Weg.

5. Bring your own Bottle.
Nicht nur beim Essen unterwegs lässt sich eine Menge Müll vermeiden. Ein großer Teil des Plastikverbrauchs entsteht oft auch durch die Verwendung von Plastikflaschen. Hier empfehlen wir dir immer deine eigene Flasche, idealerweise aus Edelstahl, dabei zu haben. Je nach Reiseziel gibt es auch vermehrt Anlaufstellen, bei denen du dein Trinkwasser kostenlos auffüllen kannst. Für Deutschland können wir dir folgender Initiative empfehlen: https://refill-deutschland.de/hamburg/ Hier findest du eine Karte, mit zahlreichen Wasser-Auffüllstationen in ganz Deutschland.
P.s.: Eine große Auswahl an Esbit Edelstahl Trinkflaschen findest du hier.

6. Coffee to go – nachhaltiger Geschmack.
Du kannst auch auf deinen Kaffee unterwegs nicht verzichten? Dann empfehlen wir dir auch hier deinen eigenen Kaffeebecher immer dabei zu haben. Viele Lokalitäten bieten bereits die Möglichkeit, sich Kaffee im eigenen Becher abfüllen zu lassen. Trinkst du am liebsten deinen selbstgekochten Kaffee oder Tee? Dann musst du auch unterwegs nicht darauf verzichten. Einfach den Kaffee oder Tee zu Hause kochen und dann in einen Thermobecher abfüllen. Dieser hält deinen Kaffee schön warm, auch, wenn du unterwegs bist. Für den passenden Esbit Thermobecher schau gern hier vorbei.

7. Papierkram, nein danke.
Du reist in die Ferne und bist mit dem Flugzeug unterwegs? Dann kannst du schon beim Ticketkauf auf die Umwelt achten. Wir empfehlen dir, dein Ticket im PDF herunterzuladen oder die Apps deines Reiseanbieters zu nutzen. So sparst du dir nicht nur die Zettelwirtschaft bei Check-In und co, sondern auch das gedruckte Papier.

8. Das klingt gut.
Noch ein Tipp für Flugreisen: Du fliegst Langstrecke und dein Flieger bietet ein Entertainment-Paket? Dann nutze am besten deine eigenen Kopfhörer, anstatt die Einwegmodelle im Flugzeug. So vermeidest du nicht nur Müll, sondern hast im Bestfall auch ein besseres Klangerlebnis… Oft funktionieren die Einwegmodelle ja eher suboptimal.

9. Eine saubere Angelegenheit.
Auch die Hygiene auf Reisen darf natürlich nicht zu kurz kommen. Viele Hotels bieten praktischerweise Shampoo, Lotion, Zahnbürsten, etc. in kleinen Reisegrößen an. Das ist natürlich super praktisch, produziert aber auch eine Menge an vermeidbarem Müll. Daher unsere Empfehlung, immer die eigenen Hygiene-Artikel dabei zu haben. Dir nehmen die Normalgrößen deiner Hygiene-Artikel zu viel Platz weg? Dann nutze wiederverwendbare Behältnisse in Reisegröße – die kannst du dir dann einfach vor jeder Reise auffüllen.

10. Clean up your trip.
Unser letzter Tipp, ist eigentlich kein Tipp zur Müllvermeidung, wir möchten ihn euch dennoch ans Herz legen: Mittlerweile gibt es viele Initiativen, die dafür sorgen, „vermüllte“ Orte auf der ganzen Welt zu säubern bzw. aufzuräumen. Folgende Seite bietet beispielsweise die Möglichkeit international an Müllsammelaktionen teilzunehmen: http://www.initiativesoceanes.org/de/participate.php
Doch es muss nicht immer eine organisierte Aktion sein… Jedes aufgesammelte Stück Müll trägt zu einer saubereren Umwelt bei :)

Share

Das könnte dich auch Interessieren

Ab in den Regen, den Tropfen hinterher.

Draußen stürmt es, es ist grau und regnet. Klingt für dich nach dem perfekten Tag zuhause? Kennen wir nur zu gut! Dabei sind gerade „Schlechtwetter-Tage“ perfekt, um deine vier Wände zu verlassen und dich auf den Weg ins Abenteuer Natur zu machen. Wir haben 4 Aktivitäten an der frischen Luft für dich zusammengestellt, die gerade bei Regen besonders viel Spaß machen.

Weiterlesen

Die Daily Fitness Challenge – 7 Tipps wie du dich auch mit wenig Zeit fit halten kannst.

Du möchtest dich gerne fit halten, die Herausforderungen des Alltags lassen dir aber wenig Zeit für ausgedehnte Sporteinheiten? Dann haben wir genau die richtige Challenge für dich! Probiere unsere 7 Alltags-Tipps und integriere deine Fitness Einheit ganz einfach in deine tägliche Routine.

Weiterlesen

Adventure unplugged: 4 Tipps für ein handyfreies Outdoor Erlebnis.

Der ständige Blick aufs Smartphone kann auch schnell zum Stressfaktor werden. Wir haben Tipps für weniger Smartphone und mehr Erholung.

Weiterlesen