6 beeindruckende Outdoor Lifehacks.

Text: Julia Kunze
Bild: Ben Duchac, Unsplash

Wir haben für dich clevere Tipps und Tricks zusammengestellt, die die größten Herausforderungen von Outdoor Abenteurern lösen.

1. So hast du auch nachts alles im Blick / Griff
Eine durchsichtige Flasche, Wasser und ein Smartphone – mit diesen 3 Helfern geht dir auch in der dunkelsten Nacht ein Licht auf. Einfach die Flasche mit Wasser füllen, die Taschenlampenfunktion des Smartphones aktivieren und das Smartphone so unter die Flasche legen, dass das Licht von unten in die Flasche strahlt. Das Wasser bricht das Licht, und der Raum erhellt. Wenn du dich jetzt um den Akkuverbrauch eures Smartphones sorgt, dann haben wir gute Nachrichten: Die LEDs der eingeschalteten Taschenlampe verbrauchen nur wenig Akkuleistung. Da das Smartphone parallel nicht genutzt werden kann, empfehlen wir dir aber, den Flugmodus zu aktivieren.

2. Kein GPS Empfang? So baust du dir deinen eigenen Kompass mit Bordmitteln.
Deine Tour ist geplant, das Gepäck gepackt. Jetzt gilt es das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Auch wenn die Navigation heute oft durch Smart Devices abgedeckt wird, möchten wir dir diesen Outdoor Lifehack nicht vorenthalten. Alles was du brauchst ist eine Nadel (metallisch), ein Blatt und etwas Wasser. Eine Karte darf natürlich auch nicht fehlen. Und so funktioniert‘s: Die Nadel an deiner Kleidung, am besten aus Baumwolle, kurz aufreiben, dann auf das Blatt legen und beide auf das Wasser – hier solltest du darauf achten, dass das Wasser still und vor Wind geschützt ist. Nach kurzer Zeit rotiert die Nadel und die Öse zeigt nach Norden.

3. Nie wieder stinkende Schuhe.
Du hattest einen langen Tag und deine Schuhe ebenfalls? Seien es Wanderschuhe, Ski Schuhe oder Sportschuhe. Diese 2 Dinge passen in jedes Reisegepäck und befreien deine Schuhe von unangenehmen Gerüchen:
Backpulver: Einfach ein Päckchen in den Schuh streuen und am nächsten Tag gut ausklopfen. Das im Backpulver enthaltene Natriumhydrogencarbonat saugt die schlechten Gerüche auf und die Schuhe riechen wieder frisch. Zu staubig? Dann probier es mal mit einem Teebeutel. Eingehängt im Schuh nimmt auch dieser Gerüche auf. Verwendest du den Teebeutel danach noch für ein Fußbad, kannst du dich auch noch gegen starke Schweißbildung schützen.

4. Nie wieder nasse Schuhe.
Hast du doppeltes Pech und deine Schuhe sind auch noch nass, dann empfehlen wir dir zusätzlich Zeitungspapier oder ein trockenes Kleidungsstück in die Schuhe zu stecken. Sie helfen, die Feuchtigkeit aufzusaugen, auch wenn die Sonne nicht gerade scheint.

5. Platz im Rucksack sparen – mit dem DIY Kopfkissen.
Kein Platz für ein Kopfkissen im Gepäck? Kein Problem, nutz einfach, was dein Rucksack hergibt. Socken, T-Shirts, Hosen, und alles was weich ist einfach in einen Stoffbeutel oder Packsack stecken, und dein Kopf ist gut gebettet.

6. Nachts kalte Füße? Nicht mit diesem Trick.
Auch bei kalten Füßen kannst du dich am Reisegepäck bedienen. Einfach ein paar trockene Kleidungsstücke in den Fußbereich des Schlafsacks stecken. Sie saugen besonders bei nasser Kälte die Feuchtigkeit aus dem Schlafsack auf und sorgen für kuschelig warme Füße.

 

Share

Das könnte dich auch Interessieren

Keep cool – 8 Tipps gegen die Sommerhitze.

Lang haben wir ihn herbeigesehnt, den Sommer! Doch mit ihm kommt auch die Hitze. Wir verraten dir, wie du auch bei großer Hitze einen kühlen Kopf bewahrst 😊

Weiterlesen

Die besten Outdoor-Hacks: 34 hilfreiche Tricks.

Wenn man bei seinen Abenteuern viel in der Natur unterwegs ist, kann es in manchen Situationen hilfreich sein, wenn man einige Tricks und Tipps parat hat. Darum haben wir für dich in diesem Artikel einige Hacks zusammen gestellt, die Dir deine Outdoor Abenteuer ein wenig leichter machen werden.

Weiterlesen

Achtung Geheimtipp: 10 Reisziele die du noch nicht auf deiner Liste hast.

Du suchst das Abenteuer fernab vom Massentourismus? Dann solltest du unbedingt weiterlesen! Es folgen unsere top 10 Reiseziele, die (noch) nicht jeder kennt.

Weiterlesen