Du bist viel in der Natur unterwegs und ein echter Feinschmecker? Perfekt! Denn wir zeigen dir heute, wie du aus wilden Kräutern leckere Salate, Suppen und Co für eine schnelle Mahlzeit unterwegs zaubern kannst. Ganz nebenbei verwöhnst du deinen Körper dabei noch mit wertvollen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien. Auf geht’s!

1. Gänseblümchen

Gänseblümchen sind reich an Vitamin C, Magnesium, Kalium und Eisen. Du kannst seine Blätter, Blütenknospen und Blüten ganzjährig sammeln. Doch gerade im Frühjahr passen die jungen zarten Blätter gut in Säfte, Salate und Gemüsemischungen. Die Blüten eignen sich hingegen super als Deko auf vielen Speisen wie Kartoffelsalaten, Suppen und Co.Wir empfehlen dir heute ein schnelles Rezept für deine nächste Brotzeit zwischendurch:

Süßer Blütenquark

Rühre 6 EL Milch und 2 EL Honig in 250g Magerquark ein. Zerkleinere die Blüten des Gänseblümchens nach Geschmack und rühre sie unter die Quarkmischung. Guten Appetit!

2. Löwenzahn

Löwenzahn ist reich an essentiellen Vitaminen und Nährstoffen. Er besitzt einen hohen Gehalt an Kalium, liefert außerdem den Mineralstoff Kalzium, und ist eine echte Vitaminbombe, besonders in Bezug auf Beta-Carotine, Vitamin E und Vitamin C. Löwenzahn wächst sehr schnell und sowohl die Blätter als auch die Blüten und sogar die Wurzel sind essbar. Sie eignet sich besonders für die Zubereitung von Tees. Blätter und Blüten sind hingegen perfekt für die Zubereitung eines frischen Wildkräutersalats:

Herzhafter Löwenzahnsalat

Brate eine Portion Speckwürfel in einer Pfanne oder breitem Topf an – wir empfehlen dir für unterwegs das Esbit Kochset CS2350. Füge gewürfeltes Weißbrot hinzu und lass es unter ständigem Rühren braun werden. Hacke etwas Knoblauch und gib ihn am Ende in die Pfanne. Nimm die Pfanne oder den Topf vom Feuer und füge zwei bis drei Handvoll Löwenzahnblätter hinzu. Am besten eignen sich die kleinen, zarten Blätter, gut gewaschen natürlich. Jetzt noch fix mit Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl verfeinern. Bon Appetit!

3. Brennnesseln

Brennnesseln sind wegen ihrer hautreizenden Eigenschaften oft gefürchtet und verteufelt. Dabei sind auch sie echte Vitamin und Nährstofflieferanten. Sie enthält viel Eisen, Calcium und besonders Vitamin C. Wie Löwenzahn, wachsen auch Brennnesseln schnell. Für deine Outdoorküche eignen sich am besten die Blätter. Sie haben einen zartwürzigen Geschmack Brennnessel lassen sich vielseitig, bspw. als Spinatersatz verwenden. Für unterwegs empfehlen wir dir die Brennnessel für einen Teeaufguss – ihm wird eine wachmachende Wirkung nachgesagt. Perfekt also um anschließend frisch ins nächste Abenteuer zu starten:

Schneller Brennnesseltee:

Gib 3-4 Teelöffel frische Brennnesselblätter in eine Tasse. Erhitze 200ml Wasser und gieße über die Brennnesselblätter. Lass das Ganze 10-15 zugedeckt ziehen, seihe anschließend den Tee ab und genieße deine kleine Auszeit.

P.s.: Zum Erhitzen des Wassers unterwegs empfehlen wir dir eines unserer kompakten Kochsets aus Edelstahl oder Aluminium (LINK ZU CS585). Sie eignen sich perfekt zum Erhitzen von Wasser und kleinen Mahlzeiten.

4. Bärlauch

Bärlauch ist sicherlich eines der bekanntesten und meist verwendeten Wildkräuter. Er schmeckt ähnlich wie Knoblauch, scharf und frisch. Das meiste Aroma steckt in den Blättern, und nur solange der Bärlauch nicht blüht. Doch nicht nur geschmacklich hat Bärlauch einiges zu bieten. Er ist reich an Mineralstoffen und Vitamin C, enthält Magnesium und wirkt antibakteriell. Perfekt also auch zur Stärkung deines Immunsystems, gerade wenn du viel draußen unterwegs bist. Zur Verarbeitung von Bärlauch empfehlen wir dir heute einen einfachen Klassiker, den du schnell auch unterwegs zubereiten kannst:

Würziges Bärlauchpesto:

Nimm eine gute Handvoll Bärlauchblätter,, wasche und trockne sie gründlich. Hacke die Blätter sehr fein und vermenge sie anschließend mit Olivenöl und etwas Salz. Wenn du es etwas deftiger magst, kannst du auch noch etwas Parmesan einrühren – Perfekt für deine schnelle Nudelmahlzeit unterwegs.

5. Spitzwegerich

Spitzwegerich ist im Vergleich sicherlich etwas unbekannter unter den Wildkräutern, aber dennoch ein echter Alleskönner. Als Superfood enthält er wertvolles Kalium, Kieselsäure, Vitamin A und C. Aber auch als Mittel gegen Mückenstiche hat Spitzwegerich sich schon bewährt. Grundsätzlich können alle Pflanzenteile des Spitzwegerichs geerntet und verarbeitet werden. In der Outdoorküche eignen sich die Blätter besonders roh als Salatzugabe oder gekocht wie Spinat. Du kannst sie außerdem zu einem Tee aufgießen, oder zu Sirup einkochen – dieser hilft dann auch noch bei Husten. Wir empfehlen dir einmal folgende Suppe auszuprobieren, vielleicht bringt sie dich ja auf den Geschmack:

Kräftige Spitzwegerichsuppe mit Kartoffeln:

Nimm 2 Handvoll Spitzwegerichblätter, wasche sie und schneide sie entlang der Längsfasern. Schäle und würfele 1 große Zwiebel und 3 große Kartoffeln. Dünste die Zwiebeln kurz in etwas Olivenöl an und gib dann die Kartoffeln hinzu. Nach 2 Minuten kannst du den Spitzwegerich und 1 Liter Gemüsebrühe hinzugeben. Alles zusammen 10 Minuten kochen lassen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lecker! 

P.s.: Auch hier kannst du zur Zubereitung unterwegs unser Spiritus-Kochset CS2350 verwenden. Die Töpfe sind groß genug, um auch mal etwas mehr zu kochen.

WICHTIGER HINWEIS:

Nicht alles, was auf in Wald und Wiesen zu finden ist, ist auch genießbar. Teilweise ähneln genießbare Wildkräuter auch ungenießbaren Giftpflanzen. Zur Vermeidung von Verwechslungen empfehlen wir dir auf jeden Fall einen bebilderten Ratgeber mit auf deine Tour zu nehmen.

Weitere Beiträge

Trinkst du auch immer zu wenig? 6 Tipps wie du es schaffst, deinen Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten.

Ausreichend Wasser zu trinken ist nicht nur wichtig, sondern auch lebensnotwendig für deinen Körper – schließlich besteht er zu knapp 70 Prozent aus Wasser. Damit erzählen wir dir sicherlich nichts Neues…

Ab in den Regen, den Tropfen hinterher.

Draußen stürmt es, es ist grau und regnet. Klingt für dich nach dem perfekten Tag zuhause? Kennen wir nur zu gut! Dabei sind gerade „Schlechtwetter-Tage“ perfekt, um deine vier Wände zu verlassen und dich auf den Weg ins Abenteuer Natur zu machen.

5 einfache Gerichte für den schnellen Hunger unterwegs.

Das Abenteuer ruft, du hast nicht viel Zeit, und trotzdem einen Riesenhunger? Dann schau dir folgende 5 Rezepte genauer an. …